Bad Reichenhall

Das Bayerische Staatsbad Bad Reichenhall liegt ganz im Südosten Deutschlands, inmitten der Alpenwelt des Berchtesgadener Landes, am Rande des Alpennationalparks. Es gehört als Luftkurort zu den beliebtesten Kur- und Urlaubszielen in Bayern, ist umgeben von herrlicher Natur und bekannt durch das Salz, das Café Reber mit seinen Pralinenspezialitäten und nicht zuletzt durch die guten Biere der Privaten Alpenbrauerei BÜRGERBRÄU und ihren schönen Brauereigasthof am Rathausplatz.  
Die Stadt mit rund 18.000 Einwohnern wird eingerahmt von ihren Hausbergen, dem Hochstaufen im Norden, dem Zwiesel im Westen und dem Predigtstuhl im Süden, mit der ältesten im Original betriebenen Großkabinenseilbahn der Welt und dem höchstgelegenen Berghotel Deutschlands. 2001 wurde Bad Reichenhall der Titel „Alpenstadt“ verliehen.
Mit der modernen Rupertustherme, den vielseitigen kulturellen Angeboten, wie das jährlich im Sommer stattfindende Musikfestival „Alpenklassik“, sowie die ganzjährigen musikalischen Ereignissen und Konzerten des Philharmonischen Orchesters, den vielfältigen Angeboten der Gastronomie und Hotellerie, den nahezu unbegrenzten Sport- und Freizeitmöglichkeiten, der Nähe zur Festspielstadt Salzburg bietet Bad Reichenhall Lebens- und Urlaubsqualität für höchste Ansprüche.